//Reduzierung der Auswirkungen von Hitzewellen mithilfe von Kies

Reduzierung der Auswirkungen von Hitzewellen mithilfe von Kies

Deutschland leidet diesen Sommer unter einer Hitzewelle, die von der Regierung sogar als meteorologischer Notfall bezeichnet wurde. Im deutschen Büro von BERA in Berlin herrschten Anfang August 37°C. Die höchste gemessene Temperatur wurde mit 40,3°C in Kitzingen erreicht – Temperaturen, die eher zu anderen Regionen passen, in denen BERA aktiv ist, wie Südafrika oder Costa Rica.

Hitzewellen können sehr kostspielig sein, wenn Klimaanlagen und Ventilatoren unermüdlich laufen, um den Menschen Kühlung zu verschaffen. Das ist nicht gerade energiesparend! Es gibt daher eine hohe Notwendigkeit, Städte klimaresistent zu machen.

Konsequenzen der Hitzewelle in Deutschland:

Aufgrund der Hitze wurden Flughäfen geschlossen, Straßen beschädigt und Ernten vernichtet. Es gab Feuerwarnungen und der Umsatz von kühlen Getränken stieg deutlich aufgrund der Hitze. Die Bürger wurden außerdem gewarnt, nicht in natürlichen Gewässern zu baden, da es aufgrund der Hitzewelle zur Bildung von gesundheitsgefährdenden Bakterien und Algenblüte kommen kann.

BERA Gravel Fix Pro reduziert die Auswirkungen einer Hitzewelle

Kies ist nicht nur billiger als Betonpflaster, sondern sorgt aufgrund der kleinen Lufttaschen, die zwischen den losen Steinen bestehen, für eine natürliche Isolierung und damit Kühlung.

Die Verwendung von BERA Gravel Fix Pro in Hotels, Gärten, Dächern, Einfahrten, Gehwegen, oder Terrassen hält die Flächen kühler und sauberer, da die Matten den Kies auch an Ort und Stelle halten.

Kies reduziert nicht nur den Effekt von urbanen Hitzeinseln, sondern trägt auch zur Entsiegelung bei. Versiegelte Flächen kosten Gebühren, wasserdurchlässige Flächen aus Kies nicht.

Weißer Kies auf Dächern

Generell wird Kies auf Flachdächern eingesetzt, um das Gebäude vor UV-Licht und Hagel zu schützen.
Bei der Verwendung von weißem oder hellem Kies in Verbindung mit BERA Gravel Fix Pro auf Flachdächern werden die Sonnenstrahlen reflektiert, im Gegensatz zu dunklen Farben.

Hitzewellen bekämpfen mit BERA Urbanscapes Gründächern

Noch besser als Kies auf einer Dachfläche ist ein Gründach aufgrund seiner thermischen Regulierungseffekte.
BERA Urbanscape ist ein wasserabsorbierendes Material, das aus feinen Fäden aus vulkanischem Gestein gesponnen wird. Es hilft dabei, Wasser im Boden oder auf Gründächern zu speichern. Es sorgt nicht nur für eine bessere Luftversorgung und ein gesunderes Wurzelwachstum, es reduziert auch die Bewässerungsmenge um 50%.
Das Produkt kann auf Gründächern verwendet werden, da es sehr leicht ist und aufgrund des kühlenden Effekts der Bepflanzung dabei hilft, Energie zu sparen.

Der Effekt urbaner Hitzeinseln

Asphalt, Steine, Metall, Beton und dunkle Dachflächen absorbieren eine enorme Menge an Hitze und schließen sie in den Stadtzentren ein, was zu höheren Temperaturen führt. Urbane Hitzeinseln sind ein Phänomen, das in bebauten Arealen durch den Energieüberschuss von Autos, Bussen, Zügen, Menschen und genereller Infrastruktur entsteht. In den Städten tendieren die Temperaturen in der Nacht daher dazu, hoch zu bleiben, da diese Infrastruktur die Hitze am Abzug hindert.

2018-08-29T15:45:23+00:00